Information über Schweden

Konungariket Sverige / Königreich Schweden: Amtssprache: Schwedisch Regionale Sprachen: Finnisch, Meänkieli, Samisch. Anerkannte Minderheitensprachen: Jiddisch, Romani, Svenskt teckenspråk (schwedische Gebärdensprache) Hauptstadt: Stockholm Staatsform: Parlamentarische Monarchie Staatsoberhaupt: König Carl XVI. Gustav Regierungschef: Stefan Lövén Fläche: 450.295 km² Einwohnerzahl: ca. 9,8 Millionen Bevölkerungsdichte: 22 Einwohner pro km². Währung: Die Krone (schwedisch krona, Plural kronor). 1 EUR = ca. 9,5 SEK (Stand: Herbst 2017) Nationalhymne: Du gamla, Du fria Zeitzone: UTC +1 Kfz-Kennzeiche: S Internet-TLD: .se Telefonvorwahl: +46 


 Politisches System: Schweden ist eine parlamentarisch-demokratische Monarchie. Staatsoberhaupt ist König Karl XVI. Gustaf. Das Einkammer-Parlament, der Reichstag, wird alle vier Jahre neu gewählt. Die acht im Reichstag vertretenen Parteien sind: die konservative Moderate Sammlungspartei (Moderata samlingspartiet, m), die Liberale Partei (Folkpartiet liberalerna, fp), die Zentrumspartei(Centerpartiet, c), die Christdemokraten (Kristdemokraterna, kd), die Grünen (Miljöpartiet de Gröna, mp), die Sozialdemokratische Arbeiterpartei Schwedens (Sveriges socialdemokratiska arbetareparti, s) die Linkspartei (Vänsterpartiet, v). die Schwedendemokraten (Sverigedemokraterna, sd) Der Reichstag ernennt den Ministerpräsidenten, der seinerseits die weiteren Minister seiner Regierung ernennt. 


Das Wetter in Schweden: Das Klima in Schweden ist stets angenehm frisch und nicht zu heiss. Das frische klare, UND VOR ALLEN DINGEN NOCH RICHTIG REINE, Luft enthält nur wenig Feuchtigkeit. Die durchschnittlichen Tagestemperaturen liegen im Juni, Juli und August bei ca. 24° , und natürlich kommen auch Tageshöchsttemperaturen von mehr als 30° oft vor. Die durchschnittlichen Wasser-Temperaturen in den Binnenseen und an der südschwedischen Küste liegen im Juni, Juli und August zwischen 19° und 24°. Naturlich regnet es auch manchmal in Schweden, Schweden liegt ja nicht am Mittelmeer, sondern in Skandinavien ! ! ! Der Regen kommt aber meistens in Schauern, lange anhaltende Regenperioden sind wirklich recht selten. Im übrigen: Wenn Sie wirklich richtig Urlaub machen wollen, dann kann schlechtes Wetter Ihren Urlaub nicht beeinträchtigen. SIE BRAUCHEN NUR DIE PASSENDE KLEIDUNG ! ! ! In den meissten Ferienhäusern sind auch Fernsehgeräte vorhanden und nach den Tages-Nachrichten um 19.30 Uhr zeigt man immer eine Wetter-karte mit den vielen Kringeln und Kreisen, die sowieso kein Mensch richtig versteht. Sie können sich aber leicht merken, wenn da auf der Karte ein “L” erscheint bedeutet es Lågtryck/Tiefdruck also schlechtes Wetter, wenn ein “H” erscheint bedeutet das Högtryck/Hochdruck also schönes Wetter ! ! ! In Schweden zieht manchmal überraschend schnell Gewitter auf ! Wenn Sie Sport-Angler sind und Sie mit Ihrem Boot auf dem See sind, sollten Sie schnellstens vom See runter, wenn Gewitter aufzieht !


Badestrände in Schweden: Es gibt in Südschweden viele schöne lange Badestrände die auch nicht so überlaufen sind. Kurtaxen oder sonstige Eintrittsgelder für Badestrände gibt es nicht. Grosse Abstands-Differenzen zwischen Ebbe und Flut, wie z.B. an der dänischen Küste gibt es in Schweden nicht. Es ist in Schweden auch nicht üblich, mit dem Auto auf den Strand zu fahren. 


Fernseh-Empfang in Schweden: Deutscher Fernseh-Empfang ist in Schweden fast nur dann möglich wenn Ihr Ferienhaus über eine z.B. Astra-Satelitenantenne verfügt. Die meisten Ferienhäusern haben aber ein Fernseher, und Ausländische Filme werden im schwedischen Fernsehen in der Original-Sprache gesendet ( mit schwedischem Text im Bild) 


Post-Zustellung in Schweden: Wir empfehlen, dass Sie sich Ihre Post postlagernd an das in der Nähe Ihres Ferienhaus liegende Postamt schicken lassen. Heisst in Schweden “POSTE RESTANTE”. Sie können dann die Post abholen wann es Ihnen passt. Manche Ferienhäuser liegen ohnehin so einsam und abgelegen im Wald, dass da sowieso keine Post zugestellt wird. Und in den Feriengebieten sind die Briefträger oft überlastet, weil die Mieter eines Ferienhauses im Laufe der Sommersaison so oft wechseln. Samstag wird in Schweden keine Post zugestellt ! ! Ein Brief von Schweden nach Deutschland ist ungefähr 2-3 Tage unterwegs, eine internationale Geldanweisung dauert ca. 5 Tage. Briefporto von Schweden nach Deutschland: normaler Brief ( bis 20 gr ) = 12,00 skr Postkarte = 12,00 skr Das Vorausschicken von Gepäckstücken, Paketen, Koffern usw. ist nicht möglich ! 


Eine schwedische Spezialität: Sie sollten unbedingt einmal während Ihres Urlaubes in Schweden das berühmte schwedische “ SMÖRGÅSBORD” probieren - auch Skandinavisches Büfett genannt. Ein langer Tisch ist reichlich gedeckt mit allen Sorten Fisch, Lachs und Räucheraal, verschiedene warme Gerichte, Käseplatte und Nachtisch und Sie können natürlich davon so viel essen, wie Sie wollen ! ! ! Die Preise für ein schwedisches Smörgåsbord liegen bei ca. 300,- skr bis 350 ,- skr und für ein Julbord ( in der Weihnachtszeit) zwischen 350,- skr bis 400,- skr. Zum Smörgåsbord trinkt man ein gepflegtes Bier und ein oder zwei Gläschen “ Snaps “ und man läst sich vor allen Dingen viel Zeit dabei. DANN KÖNNEN SIE GAR NICHT ANDERS, ALS SICH RUNDUM RICHTIG WOHL ZU FÜHLEN ! ! ! Wenn Sie über Weihnachten in Schweden sind, dann heisst das Smörgåsbord manchmal “ JULBORD “ .


Essen in Schweden: Wenn Sie in Schweden besonders preisgünstig essen gehen wollen, wählen Sie auf der Speise-Karte immer das Tages-Gericht “ DAGENS RÄTT “, das kostet meistens nur ca. 80,- skr inkl. Getränk und für Ihre Kinder gibt es fast immer Kinderteller zum halben Preis. Dagens Rätt-Gerichte sind überwiegend normale schwedische Hausmannskost- aber vieleicht sogar interessant für Sie, wenn Sie die Gerichte nicht kennen. Die schwedischen Speiserestaurants heissen “ BAR “ oder “ VÄRDSHUS “ oder “ Matservering “. Und dann gibt es natürlich auch die Gasthöfe auf dem Lande und in den kleinen Fischerdörfern mit meistens hundertjähriger Tradition, sie heissen “ GÄSTGIVAREGÅRD “. 


Wenn Sie in Schweden zahlungsunfähig werden: Wenn Sie -aus welchem Grund auch immer- während Ihres Urlaubes in Schweden zahlungsunfähig werden und bei Bekannten, Freunden und Mitreisende keine Möglichkeit haben, Geld zu leihen, und auch sonst alle Möglichkeiten der Selbsthilfe probiert haben, dann können Sie sich an das Deutsche Konsulat in Göteborg wenden. Für diesen echten Notfall wird man Ihnen dort helfen, indem Ihnen die notwendigen Mittel für die Rückkehr nach Hause vorgestreckt werden. Die Fortsetzung des Urlaubes wird aber nicht vom Konsulat vorfinanziert.


Geld-Münzen und Scheine in Schweden: Geld-Münzen gibt es für 1 skr, 2 skr 5 skr + 10 skr Scheine gibt es für 20 skr, 50 skr, 100 skr, 200 skr, 500 skr und 1000 skr. Bitte beachten Sie, dass 50- und 1000-Kronen-Scheine ohne (!) Folienrand seit 1.1.2014 nicht länger gültig sind.  Parkautomaten nehmen” 1,- skr und 5,- skr-Münzen und auch 10,- skr Münzen an. An einigen Supermärkten werden die Einkaufswagen mit 5,- skr und 10,- skr-Münzen eintriegelt. 


Meierei-Produkte in Schweden: Die schwedischen Meierei-Produkte wie z.B. Trinkmilch, Quark, Butter, Yoghurt(Joggi in der 1-Liter Packung ), Blaubeer-Suppe, Nyponsuppe sind sehr empfehlenswert. 


Winterreifen in Schweden: Winterreifen für Ihr Auto sind in Schweden vom 1. November bis zum 30. März gesetzlich vorgeschrieben. 


Das Schild “ TURIST - INFORMATION “ Wenn Sie am Strassenrand, meist vor Ortschaften und Badeorten ein kleines blaues Schild sehen mit der Aufschrift “ Turist-Information 1 km”. Dann kommt da nach 1 km nicht, was man vieleicht glauben könnte ein besonderes Informationsbüro für Feriengäste Fremdenverkehrsbüro oder ähnlich sondern nur eine grosse Tafel, wo Sie sehen, wo sich im Orte Post, Bank, Polizei, Krankenhaus usw. befinden. 


Wenn Sie einen Autounfall in Schweden haben: Sie sollten in jedem Fall, auch bei einem kleinen Bagatell- und Sachschaden die Polizei rufen. Die EINHEITLICHE NOTRUFNUMMER in ganz Schweden lautet: 112 für Polizei, Feuerwehr, Unfallwagen ! ! ! Diese Notrufnummer wählen Sie kostenlos indem Sie den SOS-Knopf am Telefon drücken. ein paar wichtige Worte: Sprechen Sie Deutsch ? = Talar Ni Tyska ? Ich brauche Hilfe ! = Jag behöver hjälp ! Arzt = Läkare Unfallwagen = Ambulans Polizei / Feuerwehr = Polis / Brandkår 


4-spurige Landstrassen in Schweden: Auf einigen Landstrassen befindet sich rechts der Strasse noch eine weitere äussere Fahrspur/Ausweichspur. Sie können, MÜSSEN ABER NICHT, auf die äussere rechte Fahrspur ausweichen um schnelleren Verkehr vorbei zu lassen. Sie dürfen aber nicht länger als notwendig auf der äusseren Fahrspur bleiben und sollten dabei immer auf Fahrradfahrer, langsame landwirtschaftliche Fahrzeuge eventuell stehende Fahrzeuge achten ! 


Alkoholische Getränke in Schweden: Bier, Schnaps, Wein und alle anderen alkoholische Getränke sind in Schweden teuer ( ein Flasche Vodka kostet z.B. über 200,- skr) und können nur in bestimmten Geschäften “ SYSTEMBOLAGET “ gekauft werden. Diese staatlichen Geschäfte haben werktags von 10.00 - 18.00 Uhr geöffnet, samstags von 10.00 - 14.00 Uhr und sonntags geschlossen. Das Sortiment und die Preise sind in allen Geschäften genau gleich, Verkauf nur an Personen über 20 Jahren ! Die hohen Preise richten sich in erster Linie nach dem Alkoholgehalt der Getränke und erst in zweiter Linie nach der Qualität. Das kann dann zur Folge haben, dass z.B. recht gute Weine mit niedrigerem Alkoholgehalt, zu durchaus annehmbaren Preisen angeboten werden. Bier heisst in Schweden “ ÖL “ und es gibt 3 verschiedene Arten: 1.) LÄTT- ÖL ( Klasse I ) fast alkoholfrei, gibt es in jedem Geschäft 2.) FOLK-ÖL ( Klasse II ) alkoholschwach, gibt es auch in jedem Geschäft 3.) STARK-ÖL ( Klasse III ) entspricht ungefähr dem deutschen Bier und kann nur in den Geschäften “ SYSTEMBOLAGET “ gekauft werden !  


Im schwedischen Lebensmittel-Geschäft: Es gibt überwiegend nur noch Selbstbedienungsläden, am Fleisch- und Wurst- und Käsestand werden Sie aber meistens individuell bedient. Man steht dort nicht in einer Schlange, sondern zieht aus einem kleinen roten Automaten an der Seite eine Nummer und wenn diese Nummer oben auf einer Tafel erscheint, ist man an der Reihe. Diese Regelung gibt es übrigens auch in einigen Postämter in Schweden. Die Fleisch- und Wurstmengen werden immer in “ kg “ oder “ hg “ angegeben. In “ gr “ rechnet man in Schweden sehr selten und die Bezeichnung “ Pfund “ kennt man in Schweden überhaupt nicht. ( 1 kg = 10 hg = 1000 gr ) Fast alle Bier- und Brauseflaschen sind in Schweden gleich und Sie können das Leergut überall wieder abgeben, egal wo Sie die Flaschen gekauft haben ! ! ! Bier, Brause und Mineralwasser sollten Sie immer im ganzen Kasten kaufen, DAS IST VIEL BILLIGER ! ! ! Ein Kasten Brause heisst auf schwedisch: “ EN HEL BACK LÄSK “ Ein Kasten Bier heisst auf schwedisch: “ EN HEL BACK LÄTTÖL “ Beim Schlachter gibt es im grossen und ganzen die gleichen Fleischarten wie in Deutschland. Nur die Bezeichnung “ RUMPSTEAK” kennt man in Schweden nicht. Zigarettenautomaten gibt es in Schweden gar nicht. Deutsche Zeitungen und Wochenzeitschriften können Sie meistens im nächsten “ PRESSBYRÅ “ kaufen. Das ist ein spezieller Typ Zeitungskiosk, der meistens in der Nähe vom Bahnhof oder Markplatz liegt Die Auswahl deutscher Zeitungen in Schweden ist aber sehr begrenzt. Zeitschriften wie z.B. DER SPIEGEL, DER STERN usw. sind öfter zu bekommen ! 


Kaffee in Schweden: Kaffee gibt es in Schweden nur fertig gemalen, der dann vakuumverpackt oder in Dosen verkauft wird. Aus diesem Grunde werden Sie auch niemals in den Ferienhäusern eine Kaffeemühle vorfinden. Dosenmilch gibt es in Schweden nicht, dafür aber eine Art Kaffee- Sahne in kleinen Tüten “ KAFFE - GRÄDDE “ ! ! ! In Schweden kennt man auch keine Frühstücksbretter.


Schulferien der Schweden: Die Sommer-Schulferien der Schweden sind relativ lang und im ganzen Lande gleich. Sie beginnen Anfang Juni und enden Mitte August ! ! Dafür haben die schwedischen Schulkinder keine längeren Herbst- und Osterferien. Weihnachts- und Neujahrs-Schulferien liegen bei ca. 14 Tagen und im Februar haben die Schweden ausserdem eine Woche Winter- Schulferien ( Sportlov ). 


Ein kleiner Sprachführer in Schwedisch: Ein Wort sollten Sie sich ganz besonders merken, es heisst “ HEJ “ - dieses Wort können Sie für Guten Tag, auf Wiedersehen, Tschüss oder Hallo anwenden ! ! ! Bitte = Var så god Danke = Tack Ja = Ja Nein = Nej Ich = Jag Du = Du Gut = Bra Schlecht = Dålig Links = Vänster Rechts = Höger Geradeaus = Rakt fram Zurück = Tillbaka Eins = Ett Zwei = Två Drei = Tre Vier = Fyra Fünf = Fem Sechs = Sex Sieben = Sju Acht = Åtta Neun = Nio Zehn = Tio Postamt = Postkontor Bank = Bank 


Ein paar Worte zum Verwechseln in der schwedischen Sprache: In der schwedischen Sprache gibt es Worte, die man auf deutsch zwar kennt, aber eine ganz andere Bedeutung haben. BAR = ist keine Nachtbar, sondern ein einfaches Restaurant GLASS = ist kein Fensterglas, sondern Speise-Eis GROGG = ist kein Rumgrog, sondern Mixgetränk Wodka/Limonade ÖL = ist kein Schmieröl usw. sondern heisst Bier TSCHÜS = heisst auf schwedisch Kuss KAVIAR = ist kein russischer Kaviar oder ähnlich, sondern eine Art Paste aus Räucherlachs in der Tube, die von den Schweden als Brotaufstrich verwendet wird In der Bäckerei heisst Kopenhagener Wienerbröd Mittagessen heisst auf schwedisch LUNCH Abendessen heisst auf schwedisch MIDDAG 


Schweden in %: Wald: 53% Gebirge: 17% Bebautes Land: 8% Seen und Flüsse: 9% 


Koffeinfreier Kaffee: In den schwedischen Geschäften gibt es sehr wenig koffeinfreien Kaffee, aus diesem Grunde sollten Sie sich diesen Kaffee mitnehmen. 


Im Schwedischen Strassen-Verkehr: Mit einem Anhänger ( z.B. Boot-Trailer ) dürfen Sie nur 80 km fahren ! Wenn vor Ihnen ein Lastwagen rechts blinkt, muss es nicht bedeuten, dass die Strasse vor Ihnen frei ist zum Überholen. Es kann auch sein, dass der Lastwagen nach rechts abbiegen will.


Flaggenstangen bei den Ferienhäuser: Auf vielen Ferienhaus-Grundstücken finden Sie einen Flaggenmast, das ist ein hübscher Schmuck und gibt dem Grundstück meistens eine ansprechende Note. Besondere Bestimmungen für das Hissen der schwedischen Fahne gibt es nicht.Sie können die Fahne hissen wann Sie wollen. Nur nachts muss die Fahne herunter geholt werden. 


K r e b s e - Essen in Schweden: Krebse-Essen ist in Schweden eine beliebte Tradition ! Machen Sie es doch auch einmal. Eine herrliche Delikatesse. Entweder im Restaurant oder aber am besten auf der Terrasse Ihres Ferienhauses. Im August können Sie in den schwedischen Lebensmittel-Geschäften die frisch gefangenen Krebse kaufen, die sind dann sehr teuer ( ca. 400,- bis 500,- kr per kg ). Die importierten tiefgefrohrenen Krebse kosten nur ca. 120,- bis 150,- kr per kg und schmecken auch ganz gut. Man rechnet ca. 1 kg für 2 Personen und als Beilage hat man Tostbrot, Mayonaise und Zitrone oder frisches Weissbrot und Käse. Dazu trinkt man ein Bier und vieleicht einen kleinen “ Snaps “ oder eiskalten Weisswein. Krebse heisst auf schwedisch: KRÄFTOR ! ! Viel Spass und guten Appetit dabei.  

Unterschiedliche Feiertage in beiden Ländern: In Schweden gibt es 3 Feiertage, die Sie in der Bundesrepublik Deutschland nicht kennen: Trettondagen = 06.01.2012 Mittsommerfest = 23.06.2012 Am 6. Juni jedes Jahres feiern die Schweden ihren National-Feiertag. Der Pfingst-Montag ist ein ganz normaler Arbeitstag. 


Mobil- T E L E F O N E in Schweden: Die Telefon-Netze in Schweden sind alle sehr gut ausgebaut. Die Verständigung ist meistens gut und die Verbindungen kommen schnell zustande, sowohl innerhalb Schwedens als auch zwischen Deutschland und Schweden. Wenn Sie Ihre Mobil-Telefonnummer während des Urlaubes in Deutschland hinterlassen, um erreichbar zu sein, empfehlen wir Ihnen aber trotzdem zur Sicherheit, dass Sie sich bei Ankunft im Ferienhaus zur Probe anrufen lassen. 


Müll- Abführ in Schweden: In Schweden muss man seinen Müll und Haus-Abfall sortieren. Das gilt auch für Ferienhäuser. Falls diese Regelung für Ihr Ferienhaus gilt, so möchten wir Sie höflich bitten, so gut es geht, die Vorschriften zu beachten. Ihr Vermieter wird Ihnen natürlich bei Übergabe des Hauses gerne alles zeigen. Natürlich sind verschiedene Behälter vorhanden. Das ganze ist kein grosser Arbeits-Aufwand. 


Postämter in Schweden: Postämter sind in der Regel werktags von 9-18 Uhr und sonnabends von 9 – 13 Uhr geöffnet, aber ausgewählte Dienste der Post werden heutzutage auch oft in Kaufhäusern, Kiosken und Tankstellen angeboten. Das normale Porto für einen Brief oder eine Postkarte in Länder Europas (außerhalb Skandinaviens) beträgt elf Kronen. 


Apotheke in Schweden: Die Apotheken sind zu normalen Geschäftszeiten geöffnet. In den größeren Städten gibt es auch einen 24-Stunden-Service. 


Typisch schwedische ESSEN-GERICHTE: KÖTTBULLAR: Kleine gebratene Hackfleischklösse ( mit Frikadellen meint man in Schweden kleine g e k o c h t e Hackfleischklösse ! ! ) SURSTRÖMMING: Saurer Hering ( RIECHT FÜRCHTERLICH ! ! ! ) PYTT I PANNA: Bratkartoffel, Fleisch- und Wurstreste, Zwiebel usw. KALOPS: Eine Art Gullasch mit Rindfleisch, Pfefferkörner, Lagerblatt und Zwiebeln. ÖLANDS-KROPPKAKOR: Ein Art Knödel, gefüllt mit Zwiebeln und gehacktem Schweinefleisch. ISTERBAND: Eine Art geräucherte Bratwurst. 


Fussgängerübergang ( Zebrastreifen ) in Schweden: Sie müssen als Autofahren am Zebrastreifen immer anhalten wenn ein Fussgänger die Strasse überqueren will. Dieses Gesetz kam im Jahre 2000 in neuer Form und es schreibt vor, dass Sie auch dann anhalten müssen, wenn Sie nur eine Person am Strassenrand/Zebrastreifen sehen und diese Person überhaupt keine Anzeichen macht, die Strasse zu überqueren. Das bedeutet in der Praxis, dass man vom Autofahren allergrösste Rücksicht erwartet. Im Zweifels-Fall empfehlen wir, dass Sie anhalten ! 


Warndrei-Eck im Auto: Sie müssen in Schweden ein Warndrei-Eck im Auto haben. Es besteht zur Zeit noch keine Vorschrift - wie z.B. in Spanien und einigen andern europäischen Ländern, dass Sie zwei Warndreiecke dabei haben müssen. 


Verkehrsampeln in Schweden: Wenn Sie an eine Strassen-Verkehrsampel kommen und die Ampel auf gelb wechselt, müssen Sie bereits anhalten und dürfen nicht mehr versuchen die Kreuzung zu überqueren. Es bedeutet also: Gelb = Stopp und Rot = Stopp 


Ein neu eingeführtes Strassenverkehrs-Schild: Am Orts-Eingang finden Sie oft ein rechteckiges Schild mit einer schwarzen Häuser-Fassade und darüber der Ortsname. Dieses Schild bedeutet, das der Ort anfängt und auch dass jetzt die Geschwindigkeits-Begrenzungen INNERHALB des Ortes gelten, wenn nichts anderes ausdrücklich ausgeschildert ist. Geschwindigkeitsbegrenzungen innerhalb eines Ortes ist 50 km und in der Umgebung von Schulen und Kindergärten 30 km. 


Wenn Sie in Schweden eingeladen werden: Wenn Sie in Schweden eingeladen werden, dann gilt es als höflich “ PUNKTLICH “ und nicht wie in manchen anderen Ländern entweder etwas später oder etwas früher zukommen. 


Schwedens Wirtschaft: ist stark vom internationalen Handel abhängig. Die wichtigsten Exportländer sind die USA, Deutschland, Norwegen und Großbritannien. Die wichtigsten Exportprodukte sind Maschinen, Elektro- und Elektronikprodukte und KFZ und KFZ-Bestandteile. Die wichtigsten Importländer sind Deutschland, Dänemark und Großbritannien. Die wichtigsten Importprodukte sind Elektro- und Elektronikprodukte, Maschinen und KFZ und KFZ-Bestandteile. 


Stockholm: ist die Hauptstadt Schwedens und größte Stadt in Skandinavien. Stockholm ist Residenz des Königspaares, Sitz des schwedischen Parlamentes und der schwedischen Regierung. Ein Meerbusen der Ostsee umschließt die Stadt im Osten mit zahlreichen Buchten, Landzungen sowie etwa 24.000 größeren und kleineren Inseln. Dieses Gebiet wird Schärenhof genannt. Stockholm liegt am Ausfluss des Mälarsees, dem Riddarfjärden, in die Ostsee. Der Mälarsee erstreckt sich 120 Kilometer nach Westen ins Landesinnere. Slussen, eine Schleuse mitten in Stockholm, trennt das Süßwasser des Mälarsees vom Salzwasser der östlich liegenden Ostsee. Etwa ein Drittel der Stadtfläche sind mit Wasser bedeckt. Die Stadt bezieht ihr Trinkwasser aus Mälaren, und die hohe Wasserqualität erlaubt es, mitten in der Innenstadt Lachse zu angeln. Die Stadt erstreckt sich über 14 Inseln, die durch 53 Brücken verbunden sind. Ein großer Teil der Stadt besteht aus Waldregionen. Das Stockholmer Stadtbild und seine Architektur ist geprägt von der besonderen Lage der Stadt an den Ufern des von Westen nach Osten verlaufenden Ausflusses des Mälaren, dem in nordsüdlicher Richtung verlaufenden Höhenrücken der Gletschermoräne und der zentralen Stadtinsel mitten im Strom. Im Stadtgebiet gibt es zahlreiche kleine Parks. 


Religion und Gottesdienste: In Schweden ist die Kirche evangelisch-lutherisch, aber auch viele andere Religionen sind in Schweden vertreten. In Stockholm ud Göteborg gibt es auch deutsche Kirchen. 


Angeln in Schweden: Schweden ist dank der großartigen Fischarten, der unberührten Natur und den sauberen Gewässern ein Paradies für Angler. Angeln ist übrigens eine ideale Freizeit-Beschäftigung im Urlaub. Ruhig und spannend zugleich (wo sonst hat man diese ideale Kombination). Jedermann kann angeln und muss absolut kein Experte sein um erfolg zu haben. 


Schwedische Krone: Die Krone wurde im Zuge der Skandinavischen Währungsunion 1873 eingeführt und ersetzte den bis dahin gültigen Reichstaler als Landeswährung. Bis zum Ersten Weltkrieg wurde die Krone nicht nur in Schweden, sondern auch in Dänemark und Norwegen als offizielles Zahlungsmittel eingesetzt. Nach Auflösung der Währungsunion entschieden sich alle drei Länder, "Krone“ als Name ihrer jeweiligen Währungen beizubehalten 


Valborgsmässoafton: wird am 30. April gefeiert und entspricht der deutschen Walpurgisnacht. Das Volk versammelt sich um große Lagerfeuer und es werden Reden über den Frühling gehalten und Frühlingslieder gesungen. 


Sport: In Schweden wird viel Eishockey, Handball, Innebandy, Bandy, Golf, Tennis und Fußball gespielt. Daneben sind Wintersportarten wie Skisport und Eislaufen populär. Das Eishockeyteam Schwedens gehört zu den besten der Welt. 


Radio und Fernsehen: Die öffentlich-rechtliche Fernsehgesellschaft Sveriges Television AB (SVT) sowie Sveriges Radio haben ihren Sitz in Stockholm. Dort befindet sich ebenfalls das private TV4, während private TV3 in London ihren Sitz fand, um das damalige Monopol von SVT zu umgehen. Nachdem Kabelfernsehen eingeführt wurde und somit auch ausländische Privatsender in Schweden zu sehen waren, wurden ab 1990 auch schwedische Anbieter für privates Radio und Fernsehen zugelassen. 


An der Buss-Haltestelle: Wenn vor Ihnen ein Buss an einer Busshaltestelle anhält, dann dürfen den nur ganz langsam mit höchstens 30 km überholen. Das ist besonders wichtig, wenn es sich um einen Buss mit Schulkindern handelt. 


Handy-Telefon beim Autofahren: Die Benutzung von Mobiltelefonen ist während der Fahrt nicht erlaubt ob die Ablenkung vom Verkehr dadurch zu groß ist. Wer diese Vorschrift verstößt, wird mit Busse bestraft.


Die ”Sommer-Zeit” in Schweden: Schweden hat, wie auch die übrigen europäischen Länder die Sommer-Zeit eingeführt. Die Uhrzeit ist also immer in beiden Ländern gleich ! ! 


Die schwedische Sprache: Schwedisch ist eine germanische Sprache, die jahrhundertelang unter dem Einfluss des Deutschen stand. Daher werden Sie vor allem schriftlich viele Wörter erkennen könnnen. 


Schreibweise eines Datum in Schweden: 31.12.2001 schreibt man 2001-12-31 ! Alle Angaben im INFORMATIONSTEIL: Unser Informations-Teil ist sehr umfangreich und wir hoffen, dass er Ihnen im Urlaub ein wenig hilft. Allerdings sind alle Angaben ohne Gewähr und zwischenzeitliche Änderungen können ja immer eintreten.